Stadt Pegnitz Stadt Pegnitz
Stadtansicht mit Blüten
Luftbild
Hauptstrasse
IMG_0157.JPG
Neues Rathaus

Coronavirus - Informationen

Coronavirus - Informationen

Verwaltung für den Publikumsverkehr geschlossen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Sachen Coronavirus bleibt die Verwaltung ab Mittwoch, 18. März, bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Verwaltung stehen jedoch unsere Mitarbeiter zur Erledigung wichtiger Angelegenheit, die keinen Aufschub dulden, nach telefonischer Terminvereinbarung (09241 723-0) oder per E-Mail (stadt@pegnitz.de) zur Verfügung. Es wird deshalb eindringlich darum gebeten, von persönlichen Vorsprachen in der Verwaltung soweit wie möglich abzusehen.

Weiter weisen wir darauf hin, dass für Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ausschließlich das Landratsamt Bayreuth – Abteilung Gesundheitswesen (Tel. 0921 728-700) – zuständig ist und wir weder befugt noch kompetent sind, hierzu Auskünfte zu erteilen.


Häufig gestellte Fragen

Hier beantwortet das Bayerische Innenministerium die häufigsten Fragen.

Was untersagt ist und welche Ausnahmen es gibt, kann der Bayerischen Verordnung über eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie vom 24. März 2020 entnommen werden. Es gilt der Grundsatz: zur Arbeit, zum Arzt, zum Lebensmitteleinkauf oder zur Hilfe für andere. Alles andere kann und muss warten!


Bayerisches Gesundheitsministerium bittet um Mithilfe

Zur Bewältigung der Corona-Epidemie gilt es, schnellstmöglich zusätzliche stationäre Versorgungskapazitäten an Krankenhäusern und Kliniken aufzubauen. Vor diesem Hintergrund bitten die Bayerische Landesärztekammer und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege alle nicht bereits in medizinische Versorgungsstrukturen eingebundenen Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinstudentinnen und Medizinstudenten um Unterstützung zur Deckung der erheblichen zusätzlichen Personalbedarfe.


Praxen, MVZ, Gesundheitsämter, Betreiber von Bürgertelefonen etc. – mit anderen Worten: alle Institutionen außer Krankenhäusern und Kliniken - können ihren Bedarf an zusätzlicher ärztlicher Mitarbeit hier melden.


Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bittet um Mithilfe: Pflegekräfte, MFAs, MTRAs, MTLAs bitte melden

Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, ruft alle Pflegekräfte, MFAs, MTRAs, MTLAs, die derzeit nicht in ihrem Beruf tätig sind und keiner Risikogruppe angehören, dazu auf, sich für die Dauer der Corona-Pandemie zu einem Einsatz im Gesundheitswesen bereit zu erklären. Interessierte können sich über die Online-Plattform www.pflegepool-bayern.de registrieren. Im Falle eines Einsatzes bleibt der aktuelle Arbeitsvertrag bestehen. Unterstützer werden unter Lohnersatz bzw. Lohnfortzahlung von der gegenwärtigen beruflichen Tätigkeit freigestellt.


Nützliche Links und Telefonnummern

Allgemeines:

Minsterpräsident Söder kündigt vorläufige Ausgangsbeschränkung ab Samstag, 21. März 2020 an vom 20.03.2020 (Bitte beachten: Am 30. März wurde die Ausgangsbeschränkung bis einschließlich 19. April verlängert)

Merkblatt zum Umgang mit dem Coronavirus: So können Sie Ihren eigenen Schutz durch Ihr persönliches Verhalten erhöhen.

Verhalten beim Auftreten von Coronavirus-Infektionen

Coronavirus in Bayern – Informationen auf einen Blick

Informationen des Landratsamtes

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus

Geschäfte, die weiterhin geöffnet haben dürfen

Infotelefon des Landratsamtes Bayreuth: 0921 728-700

Coronavirus-Hotline des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: 09131/6808-5101

Coronavirus-Telefon-Hotline des Kultusministeriums: 089/2186-2971

Coronavirus-Hotline des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen: 089/2162-2101

Einkaufsdienste

Einkaufsdienste in Pegnitz, Neudorf, Nemschenreuth, Horlach, Willenreuth und Bronn

Liefer- und Abholservices in Stadt und Landkreis Bayreuth

Informationen für Gewerbesteuerpflichtige:

Für Gewerbesteuerpflichtige besteht derzeit die Möglichkeit die Gewerbesteuern zu stunden: Antrag auf Stundung der Gewerbesteuern

Informationen zur "Soforthilfe Corona" für Betriebe und Freiberufler, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind

Kinderbetreuung:

Personenkreis mit Anspruch auf Kinder-Notbetreuung

Bestattungen:

Information zu Bestattungen

Abfall- und Wertstoffentsorgung

Aktueller Stand zur Abfall- und Wertstoffentsorgung in Pegnitz und im Landkreis Bayreuth

Überblick über steuerliche Erleichterungen (Stand: 1. April 2020)

Das Bundesministerium der Finanzen hat im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder FAQs (Frequently Asked Questions, deutsch: häufig gestellte Fragen) ausgearbeitet, die den von der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen einen Überblick über die steuerlichen Erleichterungen geben sollen. Die Ausführungen gelten als allgemeine Hinweise im Umgang mit den sich insoweit aufdrängenden Fragestellungen und werden regelmäßig aktualisiert.

Maßnahmen der Stadt Pegnitz

1. Die Feuerwehren sind angewiesen zum Erhalt ihrer Einsatzfähigkeit bis auf weiteres den Dienst auf das absolut erforderliche Maß zu beschränken. Das sind insbesondere Einsätze, wobei bei diesen auch nur die notwendige Mindestzahl an Einsatzkräften in den Einsatz berufen werden sollen. Besprechungen, Jahresversammlungen, Kameradschaftsabende usw. sind zu unterlassen. Übungen sind ausschließlich auf das absolut notwendige Maß einzuschränken, und dürfen auf keinen Fall in der gesamten Personalstärke, sondern allenfalls in kleinsten Gruppen erfolgen.

2. Ab Samstag, 14. März 2020, wird das CabrioSol bis auf weiteres, jedoch für mindestens 2 Wochen geschlossen.

3. Nach Rücksprache mit allen Schulträgern werden die Turnhallen aller Schulen in Pegnitz bis auf weiteres, auch für die private und Vereinsnutzung geschlossen.

4. Die Kurse und Veranstaltungen der Volkshochschule werden bis auf weiteres eingestellt.

5. Die Bücherei wird bis auf weiteres geschlossen. Für die mögliche Ausleihe von Medien wird ein „kontaktloser Service“ angeboten. Die Kundinnen und Kunden können per E-Mail an buecherei@stadt-pegnitz.de ihre Wunschmedien (notwendige Angaben: Autor, vollständiger Titel) bestellen. Gerne können auch Alternativen oder Wunschthemen angegeben werden. Den Online-Katalog für die Auswahl der Medien finden Sie auf der Seite https://pegnitz.findus-internet-opac.de. Den Wünschen möglichst entsprechend, wird eine Lesetasche gepackt, die durch eine Benachrichtigung der Kundinnen und Kunden im Bürgerzentrum abgeholt werden kann. Dazu ist es erforderlich, dass die entsprechenden Telefonnummern zur Rücksprache angegeben werden. Die Bücherei ist zumindest vormittags unter der Telefonnummer 09241-723 73 erreichbar.
(18.3.2020: Auch unseren Notservice müssen wir leider ab sofort einstellen. Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit die E-Ausleihe. Bereits entliehene Medien: Diese können Sie derzeit leider NICHT zurückgeben. Wir werden deshalb die Leihfristen pauschal verlängern und ständig anpassen, damit für Sie keine Säumnisgebühren anfallen.)

6. Alle Kinderspielplätze im Stadtgebiet sind bis auf weiteres geschlossen. Auch der städtische Grillplatz ist geschlossen und kann nicht angemietet werden. 

7. Für alle angekündigten Jagdgenossenschaftsversammlungen, Vereinsversammlungen und andere öffentliche Veranstaltungen gilt nach wie vor die dringende Empfehlung, diese abzusagen.
(Achtung: Nach Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales vom 16.03.2020 sind Versammlungen ab sofort landesweit untersagt.)

8. Zur dauerhaften Aufrechterhaltung des Dienstes im Abwasserwerk befinden sich mit der dortigen Leitung entsprechende Maßnahmen eines getrennten Personaleinsatzes in der Vorbereitung.

9. Mit Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 17.03.2020 wird geregelt, dass auch kirchliche Veranstaltungen grundsätzlich vom Veranstaltungsverbot umfasst sind. Da Beerdigungen weiterhin stattfinden müssen, sind Beisetzungen auf den engsten Familienkreis unter Einhaltung der bekannten Abstandsregeln (mindestens 1,5 m) zu begrenzen; die Abhaltung von Trauergottesdiensten in Kirchen ist nicht gestattet. Von Beileidsbekundungen am Grab ist Abstand zu nehmen.

10. Auch in Grünanlagen, wie in unserem Wiesweiherpark, gilt es ab sofort 1-2 Meter Abstand zu halten. Über diese Verpflichtung hinaus, bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger dringend auf diesen Mindestabstand zu anderen Personen zu achten.