Stadt Pegnitz Stadt Pegnitz
Hauptstrasse
IMG_0157.JPG

Bauen und Wohnen

13.08.2018

Änderung des Flächennutzungsplanes mit dem Deckblatt Nr. 16 und Aufstellung des Bebauungsplans „Horlach/Rainäcker“

Der Stadtrat der Stadt Pegnitz hat in seiner Sitzung am 17.12.2014 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Horlach/Rainäcker“ und die Änderung des Flächennutzungsplanes, umfassend die Fl.Nrn. 1084, 1088, 1093 und Teilflächen Fl.Nrn. 1083, 1087, 1089, 1090 und 1095, jeweils Gemarkung Hainbronn, beschlossen. Dieser Beschluss wurde gemäß § 2 Abs. 1 BauGB am 01.10.2015 ortsüblich bekannt gemacht.

Nach der erfolgten frühzeitigen Beteiligung der Behörden und der Öffentlichkeit hat der Stadtrat Pegnitz in seiner Sitzung am 25.07.2018 die Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Pegnitz mit dem Deckblatt Nr. 16 mit Erläuterungsbericht in der Fassung vom 18.07.2018 und die Aufstellung des Bebauungsplanes „Horlach/Rainäcker“ mit Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 18.07.2018 gebilligt.

In Vollzug von § 3 Baugesetzbuch (BauGB) ist die Beteiligung der Bürger an der Bauleitplanung durchzuführen. Ferner ist die Änderung des Flächennutzungsplanes und der Bebauungsplan öffentlich auszulegen (§ 3 Abs. 2 BauGB). Der Entwurf des Bebauungsplanes „Horlach/Rainäcker“ mit Begründung und Umweltbericht in der Fassung vom 18.07.2018 sowie die Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Pegnitz mit dem Deckblatt Nr. 16 mit Erläuterungsbericht in der Fassung vom 18.07.2018, umfassend die Fl.Nrn. 1084, 1088, 1093 und Teilflächen Fl.Nrn. 1083, 1087, 1089, 1090, 1091 und 1095, jeweils Gemarkung Hainbronn, wird in der Zeit vom 

13.08.2018 bis 24.09.2018 im Bauamt der Stadt Pegnitz, Hauptstraße 37, 91257 Pegnitz, Zimmer E 6, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich ausgelegt. 

Innerhalb dieses Zeitraumes ist jedermann Gelegenheit gegeben, die Planung einzusehen und über Inhalt, Zweck und Auswirkung Informationen einzuholen, sich dazu zu äußern und sie mit den Planern zu erörtern. Ferner können während der Auslegungsfrist Bedenken und Anregungen vorgebracht werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Stadt Pegnitz deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Aufstellung des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist. 

Es stehen folgende umweltbezogene Informationen zur Verfügung: 

[1] Umweltbericht zum Entwurf vom 18.07.2018

[2] Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung zum Entwurf vom 18.07.2018

[3] Faunistische Untersuchungen vom „Büro für ökologische Studien“, i.d.F. vom 18.08.2015

[4] Geotechnischer Bericht vom Ingenieurbüro „Dr. Ruppert & Felder“, i.d.F. vom 20.07.2016

[5] die eingegangenen Stellungnahmen (Stelln.) aus der vorgezogenen Behördenbeteiligung gem. § 4 Abs.1 BauGB. Hinsichtlich der Umweltbelange wurden insbesondere die Auswirkungen auf die Schutzgüter Boden und Fläche, Wasser, Luft und Klima, Tiere und Pflanzen, Mensch sowie Landschaftsbild geprüft. Kultur- und Sachgüter sind von der Planung nicht betroffen.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden und Fläche

- finden sich in [1], [4] und [5] (Stelln. Landratsamt Bayreuth - Baurecht vom 10.11.2015, Stelln. Regierung von Oberfranken - Bergamt Nordbayern vom 30.10.2015, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege vom 13.10.2015)

- es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Bodentypen und Funktion des Bodens, Flächennutzung, Bodendenkmälern, Auswirkungen durch Flächenversiegelungen und Bodenbewegungen, Flächenverbrauch, Vermeidungs- und Verringerungsmaßnahmen 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Wasser

- finden sich in [1], [4] und [5] (Stelln. Wasserwirtschaftsamt Hof vom 30.10.2015)

- es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Grundwasserstand, Oberflächengewässer, Auswirkungen durch Flächenversiegelung auf Grundwasserneubildungsrate, Umgang mit Niederschlagswasser, Vermeidungs- und Verringerungsmaßnahmen 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Luft und Klima

- finden sich in [1]

- es werden Aussagen getroffen zu: Auswirkungen auf Kaltluftproduktion durch Wärmeabstrahlung, Schadstoffemissionen

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere und Pflanzen

- finden sich in [1], [2], [3] und [5] (Stelln. Landratsamt Bayreuth - Naturschutz vom 10.11.2015,)

- es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Flächennutzung im Geltungsbereich, Lebensraumpotential für Tier- und Pflanzenarten, kartierte Biotope, artenschutzrechtliche Belange, Auswirkungen durch Lebensraumverlust und Störungen, Vermeidungs- und Ausgleichsmaßnahmen 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch

- finden sich in [1]

- es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Auswirkungen durch Lärm-, Staub- und Geruchsemissionen, Auswirkungen auf Erholungsfunktion 

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaftsbild

- finden sich in [1]

- es werden Aussagen getroffen zu: Lage im Raum, Topografie, Auswirkungen durch visuelle Veränderungen


Befragung zu Gebäudeleerständen in Pegnitz

Die Stadt Pegnitz hat derzeit kaum mehr Bauparzellen in ihrem Eigentum. Die Nachfrage nach Wohnraum ist jedoch groß. Neue Baugebiete werden wir zukünftig aber nur noch von den übergeordneten Behörden genehmigt bekommen, wenn wir in einem ständig andauernden Prozess versuchen, vorhandene Grundstücke einer Bebaubarkeit zuzuführen und die bestehenden innerörtlichen Bauflächenpotenziale zu nutzen. Wir sind deshalb ständig auf der Suche nach geeigneten Grundstücken und Immobilien, um der Nachfrage gerecht zu werden. 

Sie sind Eigentümer einer leer stehenden Immobilie? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Gerne können Sie im Vorfeld diesen Fragebogen ausfüllen und Ihr Objekt beschreiben.