Stadt Pegnitz Stadt Pegnitz
Hauptstrasse
IMG_0157.JPG

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept

"Pegnitz 2030"

Dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept "Pegnitz 2030" stimmte der Stadtrat in ihrer Stadtratssitzung am 26.4.2017 einvernehmlich zu!

Das erarbeitete ISEK soll als Entscheidungs- und Handlungsgrundlage für die zukünftige Entwicklung der Stadt Pegnitz dienen. Es ist somit als zentraler Meilenstein im Hinblick auf die strategische Ausrichtung eines nachhaltigkeitsorientierten Stadtentwicklungsprozesses zu sehen. Die herausgearbeiteten Leitlinien, Ziele, Strategien sowie Handlungsschwerpunkte bilden in der Zusammenschau als Masterplan „Pegnitz 2030“ eine konzeptionelle Basis der Stadtentwicklung für die kommenden 15 bis 20 Jahre.

Hier finden Sie das ISEK für Pegnitz:

Teil A Analyse

TEIL B Ortsteilprofil_Bronn

TEIL B Ortsteilprofil_Buchau

TEIL B Ortsteilprofil_Hainbronn

TEIL B Ortsteilprofil_Horlach

TEIL B Ortsteilprofil_Trockau

TEIL B Ortsteilprofil_Willenreuth

TEIL C Leitbild, Maßnahmenkatalog und Aktionsplan

TEIL D Massnahmenbeschreibungen

Was ist ISEK?

Pegnitz steht vielen strukturellen Herausforderungen gegenüber. Beispielhaft seien hier die Handlungsfelder Stadt- und Siedlungsstruktur, Verkehr und Mobilität, Wirtschaft, Einzelhandel, Tourismus und Stadtgesellschaft genannt. Die Kommunen bei der Bewältigung von diesen Veränderungen fachlich und finanziell zu unterstützen, ist der Leitgedanke des Städtebauförderungsprogramms. Um an diesem Programm teilnehmen zu können, musste Pegnitz ein sogenanntes Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeiten. Das ISEK bietet eine Orientierung, ein Leitbild, wohin die Stadtentwicklung gehen soll.

Mit dieser kontinuierlichen und gesamtstädtisch angelegten Konzeption wird die Stadt in die Lage versetzt, den sich ständig ändernden strukturellen Herausforderungen offensiv, zielgerichtet und stadtspezifisch zu begegnen.

Der gesamte ISEK-Prozess besteht aus 3 Phasen:

1. Bestandsanalyse/Stärken-Schwächen-Profil (Was macht Pegnitz aus, wo liegen die Stärken, welche Schwächen bestehen in der Stadt?)

Hier finden Sie die Dokumentation der Auftaktveranstaltung am 10.Juli 2014, mit einer ersten Stärken-Schwächen Analyse und Projektideen.

2. Aufstellung von Entwicklungszielen (Wohin soll Pegnitz sich entwickeln?)

In dieser Phase des ISEK-Prozesses gilt es Ziele der Stadtentwicklung zu benennen.

Dazu trafen sich zunächst Expertengruppen zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch, bei dem aus den Stärken und Schwächen der Stadt (Bestandsanalyse) erste Entwicklungsziele abgeleitet wurden:

Pegnitz als Wohn- und Lebensraum attraktiv halten und weiter voran bringen.

Dieses Leitziel wurde im Rahmen eines Workshops mit dem Stadtrat ergänzt und in Teilbereiche untergliedert:

1) Jugend, Kultur und Soziales (Kultur-, Naherholungs- und Freizeitangebote Verbessern, Jugendarbeit erweitern, ehrenamtliches Engagement stärken, Einbindung in Entscheidungsfindungen).

2) Wirtschaftskraft und Arbeitsmarkt (Arbeitsplätze sichern und schaffen, Pegnitz als Industriestandort stärken, Energiewende vorantreiben,

3) Attraktive Ortsteile, (Dorferneuerungsmaßnahmen, bessere Vernetzung mit der Stadt, bessere Nahversorgung, Verbesserung/Ausbau der Infrastruktur).

4) Attraktive Innenstadt (Tourismus steigern, Innenstadt stärken, Leerstände vermeiden oder neu vermarkten,).

3. Umsetzungsstrategie

Auf Grundlage der zuvor aufgestellten Entwicklungsziele sollen nun konkrete Projekte, die die beabsichtigte Entwicklung von Pegnitz besonders unterstreichen festgelegt und deren Umsetzung beschlossen werden. Dabei werden nicht nur konkrete Projekte benannt, sondern auch ein Ausblick über erforderliche Maßnahmen zur Umsetzung, ein Umsetzungszeitraum, mögliche Beteiligte sowie ein grober Kostenrahmen gegeben werden.

Hier finden Sie die erarbeiteten Ziele und Strategien aus den acht Themenfeldern Demografie, soziale Infrastruktur, Schule, Gesundheit/ Heimatpflege, Vereine und Verbände, Sport/ Mobilität und Verkehr/ Freizeit, Tourismus und Kultur/ Umwelt, Klimaschutz und Energie/ Einzelhandel, Dienstleistungen, Gastronomie und Innenstadt/ Gewerbe & Industrie, Bildung und Fachkräfte/ Wohnen & Lebensqualität, Entwicklung der Ortsteile, Zusammenhalt Ortsteile und Kernstadt: 

Dokumentation Zukunftskonferenz 1 und Dokumentation Zukunftskonferenz 2

Hier finden Sie die Dokumentationen der durchgeführten Ortsspaziergänge:

- Lüglas und Bronn

- Weidelwanger Mühle, Heroldsreuth, Stein und Horlach

- Reisach und Hainbronn

- Willenberg und Willenreuth

- Stemmenreuth, Langenreuth, Zipser Mühle und Zips

- Pegnitz - Komponistenviertel

- Pegnitz - Innenstadt

- Bodendorf, Trockau

- Pegnitz - Buchauer Berg, Schloßberg, Heinrich-Bauer-Straße, Winterleite, Lohesiedlung, Milchhof

- Nemschenreuth

- Oberhauenstein, Kosbrunn, Hollenberg, Körbeldorf

- Neudorf

- Großkrausmühle, Kleinkrausmühle, Birklmühle, Troschenreuth